• Willkommen beim FC Dietzenbach 1971 e.V.

 

FC-Newsletter



Empfange HTML?

Joomla Extensions powered by Joobi


Wir bewegen uns - Nia Künzer

dfbfeld7.jpg - 160.02 KbWeltmeisterlicher Auftakt des Mädchenfußball-Projekts / DFB und Weltmeisterin Nia Künzer unterstützen Dietzenbach Beim Mädchenfußball in Dietzenbach bewegt sich was; das natürlich nicht erst seit dem Modellvorhaben „Wir bewegen uns“. Aber wie ein guter Katalaysator wirkt das Modellvorhaben bereits spürbar und fördert beharrlich neue Netzwerke und Projekte.

 

 

Am 15. August war es soweit. Im Rahmen von „Wir bewegen uns“ startete das vom Deutscher Fußball Bund (DFB), dem Hessischen Fußballverband (HFV) und der Universität Osnabrück geförderte Fußballprojekt „Soziale Integration von Mädchen durch Fußball“ in Dietzenbach. Es war ein wahrlich weltmeisterlicher Auftakt. Fußballweltmeisterin, „Golden Goal“ Torschützin Nia Künzer höchst persönlich, derzeit als Botschafterin des Landes Hessen für die Frauenfußballweltmeisterschaft 2011 tätig, war als Überraschungsgast erschienen, um mehr über das Projekt zu erfahren. Entsprechend stark fieberten die beteiligten Schülerinnen dem Ende der Reden entgegen, um ihr Können auf dem Platz zu zeigen, Autogramme zu erhaschen und sich mit Frau Nia Künzer fotografieren zu lassen. Begrüßt werden konnte auch Dr. Ulf Gebken von der Universität Osnabrück, der u.a. auch die Trainerassistentinnen-Ausbildung in Dietzenbach organisieren wird.

Für die Verortung des Projektes in Dietzenbach hatte die Geschäftsstelle von „Wir bewegen uns“ - Hans-Jürgen Daum (Abteilungsleiter für Jugendhilfe und Soziale Arbeit der Kreisstadt Dietzenbach) und Jan Thielmann (Quartiersmanager bei der NH Projektstadt) – frühzeitig die Aue-Schule, die Ernst-Reuter-Schule, die Heinrich-Mann-Schule, die Sterntalerschule sowie den FC Dietzenbach für eine Mitwirkung begeistern können. Mit viel Tatendrang wurde das Projekt, das sich vor allem an Mädchen aus benachteiligten Stadtteilen richtet, auf den Weg gebracht. Das Konzept fußt auf drei Säulen: In den Grundschulen wurden zwei Fußball-AGs mit 30 Mädchen in der Aue-Schule und 15 in der Sterntalerschule gebildet. Der FC Dietzenbach stellt mit Frau Simone Pullen und Frau Gaby Perri die Abungsleiterinnen. Aus den weiterführenden Schulen werden erstmalig Mitte September durch ein Trainerteam der Universität Osnabrück (Dr. Ulf Gebken, Sportwissenschaftliches Institut) Schülerinnen zu Trainer-Assistentinnen ausgebildet, die dann die Übungsleiterinnen unterstützen. Für die Ausbildung haben sich bisher insgesamt 15 Schülerinnen gemeldet. Vorgesehen ist auch der Aufbau von Fußball-AGs an weiteren Grundschulen und den weiterführenden Schulen.

Als begeisterter Fan und Förderer des Mädchenfußball in Dietzenbach zeigte sich auch Bürgermeister Stephan Gieseler in seinen Grußworten. Waren es doch zuletzt die Frauen gewesen, die in dem alle Jahre statt findenden fußballerischen Kräftemessen mit der tschechischen Partnerstadt Rakovnik erstmalig in einem gemischten Team mit ihren Toren für einen Sieg gesorgt hatten. „Kick it like Künzer!“ forderte er die jungen Fußballerinnen in Anlehnung an den Kinofilm „Kick it like Beckham“ auf. Auch der zweite Aspekt des Modellvorhabens „Wir bewegen uns“, Gesundheit und Ernährung war mit einem Beitrag vertreten. Unter dem Motto Gesundes Fast-Food präsentierte eine Stadtteilgruppe unter der Leitung der Gesundheitslotsin und Diätassistentin Frau Perminder Kaur-Jasuja gesunde, kostengünstige und zudem äußerst schmackhaften Gerichte mitsamt den dazugehörigen Rezepten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok